Ärzte Zeitung, 18.04.2011

Fundsache

Flatrate fürs Saufen, Flatrate fürs Laufen

Nicht nur Gastronomen und Mobilfunkanbieter finden Gefallen an den neudeutsch "Flatrate" genannten Pauschaltarifen. Die Firma Heels & Pumps bietet im Internet die erste Schuh-Flatrate an. Nach der Flatrate fürs Saufen versucht es nun eine fürs Laufen, spottet die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen.

"Während die erste Physis und Psyche schädigt, sind nun Parkett und Portemonnaie bedroht", teilt sie mit. Die "Schuh-Flatrate" sei eine Mogelpackung: Für 180 Euro plus Versandkosten gibt es nur neun Paare in drei Monaten. Wie der Alkohol-Rabatt birgt auch sie Gesundheitsgefahren, denn es gibt vor allem High Heals.

Modell "Valentina", knallrot und mit Reißverschluss, hat einen 14 Zentimeter Absatz und steht damit der übrigen Kollektion kaum nach. "Eine Bedrohung für jedes Parkett und für Trägerinnen mit Höhenangst", so die Verbraucherschützer. (akr)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)
Krankheiten
Suchtkrankheiten (4344)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »