Ärzte Zeitung, 18.04.2011

Fundsache

Flatrate fürs Saufen, Flatrate fürs Laufen

Nicht nur Gastronomen und Mobilfunkanbieter finden Gefallen an den neudeutsch "Flatrate" genannten Pauschaltarifen. Die Firma Heels & Pumps bietet im Internet die erste Schuh-Flatrate an. Nach der Flatrate fürs Saufen versucht es nun eine fürs Laufen, spottet die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen.

"Während die erste Physis und Psyche schädigt, sind nun Parkett und Portemonnaie bedroht", teilt sie mit. Die "Schuh-Flatrate" sei eine Mogelpackung: Für 180 Euro plus Versandkosten gibt es nur neun Paare in drei Monaten. Wie der Alkohol-Rabatt birgt auch sie Gesundheitsgefahren, denn es gibt vor allem High Heals.

Modell "Valentina", knallrot und mit Reißverschluss, hat einen 14 Zentimeter Absatz und steht damit der übrigen Kollektion kaum nach. "Eine Bedrohung für jedes Parkett und für Trägerinnen mit Höhenangst", so die Verbraucherschützer. (akr)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)
Krankheiten
Suchtkrankheiten (4125)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »