Ärzte Zeitung, 21.04.2011

Fundsache

Unfreiwillige Diät in britischen Kliniken

Die beste Diät, um überflüssige Pfunde los zu werden, ist ein Besuch in einem britischen Krankenhaus. Das jedenfalls sagen Patientenverbände in Großbritannien.

Anlass für den eher sarkastisch anmutenden Abspecktipp ist eine aktuelle Untersuchung über die Verpflegung in Kliniken des staatlichen Gesundheitsdienstes (National Health Service, NHS). Daraus geht hervor, dass NHS-Patienten heute für umgerechnet weniger als 1,30 Euro pro Mahlzeit verköstigt werden.

Kliniken zwischen London und Liverpool haben laut "Patients Association" (PA) die Budgets für Essen und Trinken "dramatisch gekürzt". Mehr als 20 NHS-Krankenhaus-Stiftungen geben pro Tag und Patient weniger als sechs Euro für die Verköstigung aus. Das sei eine Kürzung um mehr als 70 Prozent.

"Viele Patienten sind unterernährt und nehmen im Krankenhaus unfreiwillig ab", so eine PA-Sprecherin. (ast)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »