Ärzte Zeitung, 21.04.2011

Fundsache

Unfreiwillige Diät in britischen Kliniken

Die beste Diät, um überflüssige Pfunde los zu werden, ist ein Besuch in einem britischen Krankenhaus. Das jedenfalls sagen Patientenverbände in Großbritannien.

Anlass für den eher sarkastisch anmutenden Abspecktipp ist eine aktuelle Untersuchung über die Verpflegung in Kliniken des staatlichen Gesundheitsdienstes (National Health Service, NHS). Daraus geht hervor, dass NHS-Patienten heute für umgerechnet weniger als 1,30 Euro pro Mahlzeit verköstigt werden.

Kliniken zwischen London und Liverpool haben laut "Patients Association" (PA) die Budgets für Essen und Trinken "dramatisch gekürzt". Mehr als 20 NHS-Krankenhaus-Stiftungen geben pro Tag und Patient weniger als sechs Euro für die Verköstigung aus. Das sei eine Kürzung um mehr als 70 Prozent.

"Viele Patienten sind unterernährt und nehmen im Krankenhaus unfreiwillig ab", so eine PA-Sprecherin. (ast)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »

Partydrogen immer höher dosiert

Wiener Experten schlagen Alarm: Partydrogen wie Ecstasy und Kokain werden nach ihren Erkenntnissen wegen höherer Dosierungen und Reinheit immer gefährlicher. mehr »