Ärzte Zeitung, 02.05.2011

Fundsache

Mutter Natur liefert das Hochzeitskleid

Von wegen Designer-Kleid und lange Schleppe: Ein österreichisches Hochzeitspaar hat sich für den Tag aller Tage definitiv nicht die königliche Vermählung in London zum Vorbild genommen.

Sie haben in Feldkirchen (Vorarlberg) so geheiratet, wie der Herr sie geschaffen hat: nackt. Die Braut war lediglich mit einem durchsichtigen Schleier bekleidet, der Bräutigam bedeckte sein Gemächt mit einem Zylinderhut. Die beiden, 26 und 31 Jahre alt, kommentierten ihren Auftritt mit den Worten, sie hätten sich halt eine etwas andere Hochzeit gewünscht, berichtet der Online-Dienst "Orange".

Auf jeden Fall habe man sich auf diese Weise das Hochzeitkleid gespart, meinte die Braut. "Wir schämen uns nicht unserer Körper", wird das Brautpaar zitiert. Als Beleg, dass die Gäste die Zeremonie nicht als peinlich empfunden haben, führen sie an: Es wurden viele Fotos gemacht. (fst)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Diabetes-Risiken sind alarmierend häufig

Mehr als 21.000 Passanten in Einkaufszentren haben in den vergangenen zehn Jahren bei der Aktion "Gesünder unter 7" ihr Diabetes-Risiko abklären lassen. Die Ergebnisse sind dramatisch. mehr »

"Man schafft viel"

Anja Junker ist "Ärztin ohne Grenzen": Vier Einsätze in Afrika und Südamerika hat die 43-Jährige für die Organisation absolviert. Manche brachten sie an die Grenze der Erschöpfung. mehr »

Lösung für Hygienemuffel

Ärzte in Kliniken sind anscheinend oft größere Hygienemuffel als ihre Patienten. Denn sie desinfizieren sich seltener die Hände – gerade in sensiblen Bereichen. mehr »