Ärzte Zeitung online, 03.05.2011

Fundsache

Hoffnung auf den "Rotwein-Stent"

Rotwein ist gut für Herz und Gefäße. US-Forscher von der Louisiana State University glauben, dass sich Inhaltsstoffe des Rebensafts auch in der Koronarstent-Behandlung nutzen lassen.

Gewöhnlich werden moderne Gefäßstützen zur Verhinderung von koronaren Wiederverengungen mit antiproliferativen Wirkstoffen beschichtet. Diese hemmen die Restenose-Bildung, verzögern aber oft auch den Überzug der Stents mit Endothelzellen, was das Thromboserisiko erhöht.

Günstiger sind da möglicherweise in Rotwein enthaltene Polyphenole wie Resveratrol oder Quercetin, dachten sich die Forscher - und beschichteten einen Koronarstent mit selbigen Inhaltsstoffen.

Ergebnisse tierexperimenteller Tests lassen hoffen: Beim "Rotwein-Stent" konnte im Vergleich zu anderen beschichteten Stents tatsächlich eine raschere Bildung des Endothelzell-Überzugs beobachtet werden. (ob)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gröhes Sonnenschein-Politik

Bei der Eröffnung des Ärztetags weiß sich der Gesundheitsminister bei Partnern. Kritik hat Gröhe nur für den Koalitionspartner übrig und freut sich auf ein Wiedersehen beim Ärztetag 2018. mehr »

Berichte, Videos und Tweets rund um den Deutschen Ärztetag

Begleiten Sie den 120. Deutschen Ärztetag in Freiburg mit uns online. Die "Ärzte Zeitung" berichtet vom 23.-26.5. live und aktuell über alle wichtigen Ereignisse und Debatten. mehr »

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »