Ärzte Zeitung, 05.05.2011

Fundsache

Wenn der Vibrator lange brummt

Ein verdächtiges Brummen in einer Berliner Wohnung hat die Polizei auf den Plan gerufen. Mit Gewalt verschafften sich die Beamten Einlass und erwischten einen Vibrator, der lustig übers Parkett tanzte. Ein Mann hatte sich bei der Polizei über nächtliche Bohrgeräusche in der Wohnung seiner 23-jährigen Nachbarin Steffi H. beschwert. Auch Lichtblitze wollte er gesehen haben.

Als die Polizei klingelte, machte jedoch niemand auf. Auch telefonisch war die Frau nicht erreichbar. Mit Hilfe einer Ramme brachen die Beamten schließlich die Tür auf und entdeckten das brummende Sexspielzeug in einer ansonsten leeren Wohnung.

Wie der Vibrator mitten in der Nacht anspringen konnte, ist ungewiss. Mieterin Steffi H. jedenfalls weilte auswärts, wie der "Berliner Kurier" berichtet. Jetzt muss die Frau wohl den Schaden an ihrer Haustür bezahlen. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen von Tag 1 und 2 des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »