Ärzte Zeitung, 18.05.2011

Fundsache

Nacktmarathon endet schmerzhaft

Eine buchstäblich elektrisierende Wirkung hatte der Strip eines Marathonläufers in den USA. Da der Mann seinen Lauf trotz mehrfacher Aufforderung durch die Polizei nicht abbrechen wollte, setzten ihn die Beamten mittels eines Elektroschockers außer Gefecht.

Wie die Zeitung "Cincinnati Enquirer" berichtet, hatte sich der 35-jährige Brett S. Henderson all seiner Kleider entledigt, bevor er sich unangemeldet in die Läuferschar beim "Flying Pig Marathon" in Cincinnati im US-Bundesstaat Ohio einreihte. Als ihn die Polizei entdeckte und aufforderte, das Rennen abzubrechen, lief der 35-Jährige einfach weiter.

Auch die Warnung, man werde notfalls auch den Taser einsetzen, beeindruckte den nackten Läufer wenig. So kam, was kommen musste: Henderson wurde geschockt und wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses in Gewahrsam genommen. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromiss im Tauschhandel?

18:31 Kaum verkündet, war der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Doch jetzt soll der Koalitionsausschuss eine Einigung bringen. Offenbar bahnt sich ein Handel zwischen CDU und SPD an. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »