Ärzte Zeitung, 18.05.2011

Fundsache

Nacktmarathon endet schmerzhaft

Eine buchstäblich elektrisierende Wirkung hatte der Strip eines Marathonläufers in den USA. Da der Mann seinen Lauf trotz mehrfacher Aufforderung durch die Polizei nicht abbrechen wollte, setzten ihn die Beamten mittels eines Elektroschockers außer Gefecht.

Wie die Zeitung "Cincinnati Enquirer" berichtet, hatte sich der 35-jährige Brett S. Henderson all seiner Kleider entledigt, bevor er sich unangemeldet in die Läuferschar beim "Flying Pig Marathon" in Cincinnati im US-Bundesstaat Ohio einreihte. Als ihn die Polizei entdeckte und aufforderte, das Rennen abzubrechen, lief der 35-Jährige einfach weiter.

Auch die Warnung, man werde notfalls auch den Taser einsetzen, beeindruckte den nackten Läufer wenig. So kam, was kommen musste: Henderson wurde geschockt und wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses in Gewahrsam genommen. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »