Ärzte Zeitung, 03.06.2011

Fundsache

Morgens Arzt, abends Pizzabäcker

Ärzte in Großbritannien sollten sich öfter als Pizzabäcker oder Konditoren betätigen - das jedenfalls wünscht sich das britische National Institute of Clinical Excellence (NICE).

Die Behörde, die regelmäßig neue Arzneimittel und Therapien evaluiert, regt in neuen Richtlinien zur Prävention von Typ-2-Diabetes an, Ärzte sollten stärker bei der Vorbeugung von Diabetes und ernährungsbedingten Erkrankungen involviert werden.

Das gelte insbesondere bei der Herstellung und Rezeptkonzipierung von Fertigmahlzeiten wie Pizza und Backwaren. Diese enthielten oftmals zu viel Fett und Salz. Jeder dritte Engländer kauft laut der Verbraucherorganisation "Wich?" mindestens einmal wöchentlich ein Fertiggericht.

Innerhalb der britischen Ärzteschaft wurde der NICE-Vorschlag allerdings eher mit Heiterkeit aufgenommen. (ast)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »