Ärzte Zeitung, 17.06.2011

Fundsache

Chinas Liebe zum (kopierten) Detail

Weltkulturerbe 1:1 im Originalmaßstab nachgebaut - wer das für Schmarrn von morgen hält, wird in China bald eines besseren belehrt. Die südchinesische Provinz Guandong wird demnächst mit einer detailgetreuen Replika des österreichischen 800-Seelen-Dorfes Hallstatt im Salzkammergut aufwarten.

Um anscheinend nicht unnötig die Arbeitsabläufe und den Alltag der Menschen in dem Original-Weltkulturerbe zu stören, gingen die peniblen Architekten diskret vor und haben in den vergangenen Monaten Hallstatt heimlich genau unter die Lupe genommen, sagte Bürgermeister Alexander Scheutz am Mittwoch.

Der Ortschef hatte per Zufall von dem Vorhaben erfahren. Dann habe sich das große chinesische Immobilienunternehmen gemeldet und eine Städtepartnerschaft der beiden Hallstatts und einen Informationsbesuch angeboten. Tu felix Austria! (maw/dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hohes Sterberisiko bei Ausbruch in der Adoleszenz

Wenn sich Typ-1-Diabetes in einem besonders vulnerablen Alter manifestiert, brauchen Betroffene viel Aufmerksamkeit. Sie haben ein hohes Risiko, an Komplikationen zu sterben. mehr »

100 Prozent Zustimmung

Die KBV-Vertreterversammlung präsentiert sich in neuer Einigkeit und richtet die Speere – wieder – nach außen. Klare Kante gegenüber dem Gesetzgeber und den Krankenhäusern. "Wir sind auf Kurs", meldete KBV-Chef Gassen. mehr »

Herz-Kreislauf-Risiko von Anfang an im Blick behalten!

Bei RA-Patienten sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen die wichtigste Todesursache. Die aktuellen Therapiealgorithmen zielen nicht zuletzt darauf ab, die Steroidexposition zu begrenzen. mehr »