Ärzte Zeitung, 26.06.2011

Fundsache

Eltern, bitte nicht im Pyjama in die Schule

Elf Schulleiter einer englischen Stadt haben einen eindringlichen Appell an die verschlafenen Eltern ihrer Schüler gerichtet: Wenn sie ihre Kinder zur Schule bringen, sollen sie das doch bitte nicht mehr im Pyjama tun!

Einige Eltern, so beklagen sich die Pädagogen in Middlesbrough, kämen sogar zum Gespräch mit dem Klassenlehrer im Schlafanzug. "Wir sind der Auffassung, dass man sich keinesfalls im Pyjama an der Schule zeigen sollte", sagte Chris Kemp-Hall, Leiter der North Ormesby School, der Online-Agentur Orange zufolge."Das ist eine Sache der Selbstachtung und der Vorbildfunktion."

Auch Eltern unterstützen die Initiative. Väter und Mütter, die im Schlafanzug vor die Tür treten, sollten sich schämen, wetterte beispielsweise die 24-jährige Terri Llewellyn-Quinn. "Das ist absolut lächerlich. Wie lang dauert es denn, in seine Jeans zu schlüpfen?" (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »