Ärzte Zeitung online, 01.08.2011

Paartherapie mit Gabel - Polizei muss schlichten

WEIMAR (dpa). Aus Freude über eine vermeintlich gelungene Beziehungstherapie hat ein Pärchen in Weimar erst kräftig gefeiert - und sich im Anschluss eine rabiate Auseinandersetzung geliefert.

Im Laufe des Streits zerkratzte die 29 Jahre alte Frau ihrem 32 Jahre alten Partner mit einer Gabel den Bauch, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.

Erst die von der stark betrunkenen Frau gerufenen Polizisten konnten zwischen den Streithähnen schlichten. Die Frau kam ins Krankenhaus, ein Alkoholtest ergab mehr als 2,5 Promille.

Den Angaben zufolge hatte das Paar eine professionelle Paartherapie absolviert und den Abschluss feiern wollen. In solchen Therapien geht es auch um Konfliktlösung.

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

"Fehler passieren, auch in der Medizin. Aber die Wahrscheinlichkeit, dass Patienten durch einen Behandlungsfehler zu Schaden kommen, ist extrem gering." So lautete das Fazit von Dr. Andreas Crusius bei der Vorstellung der Behandlungsfehlerstatistik. mehr »

Naturvolk mit erstaunlich gesunden Gefäßen

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »