Ärzte Zeitung online, 06.08.2011

Airline untersucht mögliche Oral-Sexfotos aus Cockpit

HONGKONG (dpa). Das Unternehmen Cathay Pacific Airways untersucht die Herkunft von Fotos, die Oral-Sex im Cockpit eines ihrer Flugzeuge zeigen sollen. Auslöser waren zwei Fotos, die unter den Angestellten kursierten, berichtete die "South China Morning Post" am 6. August.

Demnach sind ein Pilot und eine Flugbegleiterin bei den Sexszenen zu sehen. Es gebe zudem Gerüchte, dass ein entsprechendes Video ins Internet gestellt worden sei.

"Eines der Fotos scheint in einem Cockpit aufgenommen worden zu sein. Es gibt keine Möglichkeit sicher zu sagen, ob das Bild während eines Fluges oder am Boden gemacht wurde", sagte ein Sprecher der Fluglinie.

Das Unternehmen versuche nun, die Identität der Frau zu klären, die etwas angehabt habe, was einer Uniform der Cathay Pacific-Kabinencrew ähnele.

"Weil wir mehr als 8000 Mitarbeiter in den Kabinencrews haben, wird das eine Weile dauern", sagte der Sprecher. Das Gesicht des Mannes sei nicht zu erkennen, und er scheine keine Pilotenuniform der Linie zu tragen.

Der Sprecher verwies zudem auf eine Verpflichtung der Angestellten, den Ruf ihres Arbeitgebers nicht zu schädigen.

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »