Ärzte Zeitung, 15.08.2011

Fundsache

Fit sein mit der Baby-Hantel

Ein US-Fitnesscoach schlägt Vätern vor, ihre Babys wie Hanteln zu stemmen und auf diese Weise das Nützliche mit dem Angenehmen zu verbinden.

Joshua Levitt entwickelte seine Idee nach der Geburt seiner Tochter Sircia vor acht Jahren. "Eines Tages kam ich von der Arbeit, und meine Frau drückte mir das launische Kind in den Arm", sagte Levitt dem "Guardian".

Als sich Sircia weder durch Knuddeln noch durch Worte beruhigen ließ, legte sich Levitt auf den Boden und begann, sie wie eine Hantel zu stemmen.

"Ich sagte ‚Baby hoch, Baby runter‘ und Sircia lachte. Gleichzeitig spürte ich, wie mein Trizeps zu brennen begann, und ich begriff, dass ich auf etwas gekommen war."

Er entwickelte weitere Übungen, die er "Baby-Bankdrücken" und "Schlaflied-Longe" nannte. In seinem Buch "Baby Barbells" ("Baby-Hanteln") fasst er die Erfahrungen zusammen. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »