Ärzte Zeitung, 19.08.2011

Fundsache

Fetter Fisch liebt Schokokekse

In einem Aqua-Zoo in London ist ein übergewichtiger Fisch, der seinem Aquarium zu entwachsen drohte, auf Diät gesetzt worden - seine ehemaligen Besitzer hatten ihn zuvor ausschließlich mit Schokokeksen gefüttert.

Gary gehört zur Gattung der Riesenguramis, eines vor allem in Südostasien und Australien beheimateten Süßwasserfisches. Im Sea Life Aquarium in London verweigerte der neu erworbene Fisch jedwede Nahrung. Zoo-Angestellte erkundigten sich bei seinen Vorbesitzern, was zu tun sei.

Die Antwort, wie die Zeitung "The Sun" berichtet: Man solle es doch einmal mit Schoko-Plätzchen versuchen, Gary esse nichts anderes.

Nun versuchen die Experten des Aqua-Zoos, den vier Kilogramm schweren und 40 Zentimeter langen Gary langsam von seiner Sucht zu entwöhnen: indem sie Obst unter die Schokoplätzchen mischen. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)
Krankheiten
Suchtkrankheiten (4125)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »