Ärzte Zeitung, 22.09.2011

Fundsache

Mit dem Traktor auf Verbrecherjagd

Ein ungewöhnliches Dienstfahrzeug hat die Polizei im englischen Dorset in Betrieb genommen: einen 3,5 Tonnen schweren Traktor, angestrichen in den bei Streifenwagen üblichen Signalfarben Gelbweißorange und ausgestattet mit einem Blaulicht.

Mit dem neuen Polizeiauto wollen die lokalen Behörden die öffentliche Aufmerksamkeit auf die steigende Kriminalität im ländlichen Bereich lenken. "Wir werden den Traktor während diverser Veranstaltungen in der Grafschaft Dorset ausstellen", sagte Inspector Les Fry einem Bericht der Online-Agentur Orange zufolge.

"Wir wollen stärker mit den ländlichen Gemeinden zusammenarbeiten, um sicherzustellen, dass sie alles tun, um die Kriminalität einzudämmen und sich besser dagegen zu wappnen." Der 85 PS starke Zetor Proxima Traktor ist schon jetzt eine Attraktion und hat auch landesweit für Schlagzeilen gesorgt. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »