Ärzte Zeitung, 27.09.2011

Fundsache

Gottesdienst in aufblasbarer Kirche

In Polen lädt ein Priester seine Gemeinde in einer aufblasbaren Kirche zum Gottesdienst! Pater Krzystof Kowal war es leid.

Wieder und wieder hatten die Behörden seine Pläne zur Errichtung einer Kirche aus Stein und Mörtel abgelehnt, da kam er auf eine Idee. Er weihte seinen Freund Robert Wojcik ein, dessen Firma Gartenspielzeuge für Kinder herstellt.

"Als mir Krzys von seinen Problemen erzählte, wusste ich, dass ich ihm helfen kann", erzählt Wojcik einem Bericht der Online-Agentur Orange zufolge.

"Wir fertigen aufblasbare Rutschbahnen und Planschbecken, aber das war das erste Mal, dass wir eine aufblasbare Kirche herstellen sollten."

Das Ergebnis finde er ganz okay, so Wojcik, "auch wenn die Kirche ein bisschen wie eine Hüpfburg aussieht." Pater Krzystof ist zufrieden. "Nun hat meine Gemeinde endlich einen Platz zum Beten." (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Epidemiologische Kaffeesatzleserei?

Verursacht oder verhindert der Konsum von Kaffee Krankheiten? Die Klärung solcher Fragen zur Ernährung ist methodisch ein richtiges Problem. mehr »

Trotz Budgetierung gute Chancen auf Mehrumsatz

Seit vier Jahren steht das hausärztliche Gespräch als eigene Leistung im EBM (03230) . Immer wieder ist daran herumgeschraubt worden. mehr »

Erstmals bekommt ein Kind zwei Hände verpflanzt

Ein achtjähriger Junge mit einer tragischen Krankheitsgeschichte bekommt zwei neue Hände. Die Op ist ein voller Erfolg: Anderthalb Jahre später kann er schreiben, essen und sich selbstständig anziehen. mehr »