Ärzte Zeitung online, 14.01.2012

Streit ums Schneeschippen: Ex-Rodler Hackl verletzt

BISCHOFSWIESEN/BERCHTESGADEN (dpa). Ein handfester Nachbarschaftsstreit von Rodel-Legende Georg Hackl beschäftigt derzeit die Polizei in Berchtesgaden.

Nach der Auseinandersetzung beim Schneeschippen am vergangenen Montag im bayerischen Bischofswiesen hätten sowohl Hackl als auch der Nachbar gegenseitig Anzeigen wegen Körperverletzung erstattet, berichtete am 14. Januar die zuständige Polizei in Berchtesgaden.

Hackl hatte der "Bild"-Zeitung (Samstagsausgabe) gesagt, bei dem Streit habe er durch einen Schlag mit einer Eisenstange eine Platzwunde erlitten.

Zu dem Krach war es gekommen, als der inzwischen als Trainer im deutschen Rodel-Team tätige Hackl Schnee auf das Grundstück des Nachbarn schippte. "Er ist mit einer spitzen Eisenstange auf mich los. Ich hatte nicht damit gerechnet, dass er damit zuschlägt. Er tat es doch", sagte der 45-Jährige der Zeitung.

Die Platzwunde am Kopf sei im Krankenhaus genäht worden. Nach Angaben der Polizei gibt aber auch der Nachbar an, bei dem Streit verletzt worden zu sein. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen.

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »