Ärzte Zeitung online, 15.01.2012

Feuerwehreinsatz in eigener Wohnung verschlafen

GERMERSHEIM (dpa). Ein Betrunkener hat im rheinland-pfälzischen Germersheim einen Feuerwehr-Einsatz in seiner Wohnung verschlafen. Der Mann sei weder durch den dichten Qualm noch durch den Alarm mehrerer Rauchmelder aufgewacht, berichtete die Polizei am 15. Januar über den Einsatz am Freitag.

Auch als die Feuerwehr anrückte und mit einer Axt die Wohnungstür einschlug, schlummerte der Mann weiter.

Die Feuerwehr löschte mehrere auf dem Herd vergessene Töpfe mit Essen und weckte den Bewohner. Ein Alkoholtest bei ihm ergab mehr als vier Promille.

Der Mann kam mit Verdacht auf Rauchvergiftung in ein Krankenhaus.

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »