Ärzte Zeitung, 22.02.2012

Fundsache

Essensstreik gegen Prügel-Gattinnen

Eine kenianische Männer-Organisation rät den von ihren Ehefrauen geschlagenen Männern des Landes zum Streik. Sie sollten das von ihren Frauen zubereitete Essen nicht mehr anrühren, empfahl die Gruppe "Maendeleo Ya Wanaume" (Entwicklung für Männer) im nationalen Fernsehen.

So könne gegen die angeblich zunehmende Misshandlung von Männern protestiert werden. Die Organisation wirft der Regierung vor, häusliche Gewalt gegen Männer nicht ernst zu nehmen.

Einer Studie der Aktivisten zufolge erklärten im vergangenen Jahr 460.000 Männer in der Umgebung der Hauptstadt Nairobi, von ihren Frauen geschlagen und misshandelt worden zu sein. Einer der Gründe für Streit ist nach den Angaben der Gruppe die zunehmende finanzielle Unabhängigkeit der Frauen.

Die Regierung treibt die Gleichberechtigung der Geschlechter seit Jahren immer stärker voran. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »