Ärzte Zeitung, 14.03.2012

Fundsache

Stilles Örtchen auf unbewohnter Insel

Unbewohnte Inseln lösen bei Menschen eine ganze Reihe an Phantasien aus: Sonne, Strand, kein Zeichen von Zivilisation, keine störenden Mit-Menschen, nur die Schönheit der Natur.

Diese romantisch-verklärte Vorstellung bietet reichlich Nahrung für Extrem-Situationen in Büchern oder Filmen: Das Liebespaar lebt einsam auf der Trauminsel. Oder: Ein Überlebender eines Flugzeugabsturzes kämpft mit der Natur.

An die Extremsituation, bei einem dringenden Bedürfnis kein WC zu finden, dazu hat sich noch kein Film-Autor eine Story ausgedacht.

Die Schotten machen es nun vor: Für 50.000 Pfund wird eine öffentliche Toilette auf der 309 Hektar großen, unbewohnten Insel Handa gebaut.

Romantisch ist es dort nicht: In Schottland regnet es, kein Sandstrand weit und breit - und die Toilette muss mit rund 6.000 Vogelbeobachtern geteilt werden. (bee)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »