Ärzte Zeitung, 18.04.2012

Fundsache

Frusttherapie mit dem Panzer

Frustriert? Zornig? - Dann setzen Sie sich doch einfach in einen Panzer und machen platt, was Ihnen in den Weg kommt!

Stressabbau der besonderen Art bietet ein neuseeländisches Unternehmen im Internet an: Unter der Webadresse www.tanksforeverything.co.nz kann man eine Fahrt im Panzer oder Jeep buchen - vom 52 Tonnen schweren britischen "Centurion"-Panzer bis zum russischen T-55AM2-Tank.

Die Fahrt im Jeep ist schon für 80 Euro zu haben, der Ausflug im Panzer kostet 350 Euro. Wer darüber hinaus ein Hindernis platt walzen will, legt noch einmal 300 Euro drauf.

"Ich glaube, es kann unterdrückte Frustrationen abbauen, wenn man loszieht und etwas mit einem Panzer zerquetscht", wirbt Jonathan Lahy-Neary, Besitzer des Freizeitparks.

Dass jener ausgerechnet im Erdbebengebiet von Christchurch liegt, scheint niemanden zu stören. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »