Ärzte Zeitung, 07.05.2012

Fundsache

Schnellster Mensch auf allen Vieren

Ein junger Japaner rennt die 100 Meter in zwanzig Sekunden - auf allen Vieren. Damit ist er der schnellste Vierbeiner seiner Art.

Kenichi Ito wurde seit seiner frühen Jugend von Mitschülern geärgert und drangsaliert. "Mein Gesicht und mein Körper sehen ein bisschen so aus wie bei einem Affen", sagt der 29-Jährige, der irgendwann beschloss, aus seiner Not eine Tugend zu machen.

"Als ich sah, wie schnell Affen rennen können, wusste ich, dass ich mir diese Eigenschaft aneignen will - und von da an trainierte ich jeden Tag, so zu laufen wie sie."

Zum Vorbild nahm sich Kenichi Ito die geschwänzten Altweltaffen, berichtet die Online-Agentur Orange.

Inzwischen hat er deren Laufstil so perfektioniert, dass er sich kürzlich einem Test der Juroren vom Guinness-Buch der Rekorde stellen konnte und tatsächlich einen Eintrag als schnellster Mensch auf allen Vieren erhielt. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »