Ärzte Zeitung, 07.05.2012

Fundsache

Schnellster Mensch auf allen Vieren

Ein junger Japaner rennt die 100 Meter in zwanzig Sekunden - auf allen Vieren. Damit ist er der schnellste Vierbeiner seiner Art.

Kenichi Ito wurde seit seiner frühen Jugend von Mitschülern geärgert und drangsaliert. "Mein Gesicht und mein Körper sehen ein bisschen so aus wie bei einem Affen", sagt der 29-Jährige, der irgendwann beschloss, aus seiner Not eine Tugend zu machen.

"Als ich sah, wie schnell Affen rennen können, wusste ich, dass ich mir diese Eigenschaft aneignen will - und von da an trainierte ich jeden Tag, so zu laufen wie sie."

Zum Vorbild nahm sich Kenichi Ito die geschwänzten Altweltaffen, berichtet die Online-Agentur Orange.

Inzwischen hat er deren Laufstil so perfektioniert, dass er sich kürzlich einem Test der Juroren vom Guinness-Buch der Rekorde stellen konnte und tatsächlich einen Eintrag als schnellster Mensch auf allen Vieren erhielt. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Ärzte können künftig Medizinalhanf verordnen

Nach jahrelanger Debatte regelt das Parlament heute den Umgang mit Cannabis als Medizin völlig neu. Krankenkassen müssen künftig die Kosten im Regelfall erstatten. mehr »

Kein Schmerzensgeld für die künstliche Ernährung des Vaters

Das Münchener Landgericht hat die Klage gegen einen Hausarzt, der einen Patienten vermeintlich unnötig lange künstlich ernähren ließ, abgewiesen. Gleichwohl attestierte es einen Behandlungsfehler. mehr »

Droht Briten eine zweite Creutzfeldt-Jakob-Welle?

In Großbritannien ist ein Mann an einer ungewöhnlichen Creutzfeldt-Jakob-Erkrankung gestorben. Dies nährt Befürchtungen, wonach mehr als 20 Jahre nach der BSE-Krise eine zweite Erkrankungswelle ansteht. mehr »