Ärzte Zeitung, 04.06.2012

Fundsache

Teddy-Tea-Party für die Queen

Die Briten haben einen Ruf als Exzentriker und haben ihm auch zur Feier des 60. Thronjubiläums ihrer Königin Elizabeth II. alle Ehre gemacht. Außer den offiziellen Feiern hatten Dorfgemeinschaften und Gruppen besondere Partys organisiert.

Gleich drei Dörfer konkurrierten um den Rekord für die längste Girlande aus handgenähten Wimpeln. Der bisherige Rekord lag bei gut 3,4 Kilometern.

Im walisischen Bangor war eine "Tea Party" für Teddybären geplant, geladen waren Kuscheltiere mit Besitzer. Am Flughafen Heathrow sollten rote Teppiche für ankommende Reisende ausgerollt und "Union Jack"-Fähnchen verteilt werden.

In London gab es Wettbewerbe für den schönsten Kuchen mit der Queen als Motiv und für den höchsten Turm aus Cupcakes. In der Grafschaft Kent spielte ein Dorf die Schiffsparade auf der Themse für die Queen mit Papierbooten nach. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Therapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »