Ärzte Zeitung, 13.06.2012

Fundsache

Die Pizza mit Metallbelag

Lieblingsgericht? Pizza! Das italienische Nationalgericht ist von deutschen Speisekarten und Tiefkühltruhen nicht mehr wegzudenken. Inzwischen ist der Fantasie bei den Belägen keine Grenze mehr gesetzt: Kaum ein Pizzarestaurant kommt mehr ohne mindestens 30 verschiedene Zutaten aus, die kulinarische Kreativität auf dem Hefeteig mit Tomatensoße ist in der heimischen Küche noch um ein Vielfaches größer.

Die - im wahrsten Sinne des Wortes - Schmerzgrenze beim Pizza-Belag hat nun eine Münchnerin erlebt. Auf ihrer "Pizza Vegetaria" fand sie ganz und gar unvegetarisches - ein Metallstück. Beim ersten Biss brach ein Backenzahn ab, die Krone kostete 1100 Euro.

Diesen Betrag sowie Schmerzensgeld in Höhe von 300 Euro muss nun der Pizzadienst zahlen, urteilte das Münchner Amtsgericht. Für die junge Frau ist Pizza sicherlich kein Lieblingsessen mehr. (bee)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBV drücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »

"Auch mit Kind zügig möglich"

Eine Weiterbildung, die auch mit Elternzeit nur sechs Jahre dauert? Das ist möglich, sagt Dr. Sandra Tschürtz. Die angehende Allgemeinmedizinerin steht vor ihrer Facharztprüfung – und blickt auf ihre Zeit in einem Weiterbildungsverbund zurück. mehr »