Ärzte Zeitung, 25.07.2012

Fundsache

Hochzeitsgeschenk hält Polizei auf Trab

Zwei Männer mit Sturmhauben an einem geöffneten Kofferraum, neben ihnen eine Frau mit gefesseltem Oberkörper: Das kann nichts Gutes bedeuten, sagten sich zwei Zeuginnen im westfälischen Südlohn.

Sie alarmierten am Sonntagabend die Polizei und verfolgten den Wagen, verloren ihn aber im dichten Verkehr.

"Alle verfügbaren Kräfte und auch ein Polizeihubschrauber" wurden bei der Fahndung eingesetzt, wie ein Polizeisprecher am Montag berichtete - allerdings vergebens.

Als die Beamten am Montag die Öffentlichkeit um Hilfe baten, gab es die überraschende, aber keineswegs kriminelle Auflösung.

Eine Frau rief an und erklärte den verblüfften Polizisten, sie habe mit Freunden doch nur als als Geschenk für ein Brautpaar einen Krimi mit dem Titel "Das geklaute Hochzeitsgeschenk" gedreht. Offenbar wirkten die Darsteller überzeugend. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »