Ärzte Zeitung, 18.08.2012

Fundsache

Senf - so gut wie die Zahnpasta

Von dieser Zahncreme konnte der US-Rentner gar nicht genug kriegen - bis er erfuhr, dass es sich um Löwensenf handelte!

Seit Jahren schickt die Gelsenkirchenerin Lieselotte Schäfers ihrer Tochter Verena und deren Mann Essenspakete in die USA. Dabei sind immer auch einige Tuben Löwensenf.

"Unser Schwiegersohn Jesse hat den in Deutschland entdeckt und liebt den Geschmack", erklärt die 57-Jährige. Eine Tube schenkt er jedes Mal seinem Onkel Richard, der ganz scharf darauf ist.

Allerdings putzte sich der 70-Jährige damit seine Zähne. Den Aufdruck nämlich deutete er als Werbebotschaft, von dieser Zahncreme den Atem eines Löwen zu bekommen.

Wie die "WAZ" berichtet, erfuhr Onkel Richard erst nach Monaten von der wahren Bestimmung des Senfs. "Seitdem", so Lieselotte Schäfers, "hat er sich schon einige Sandwiches mit dem Senf zubereitet und ist begeistert." (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)
[21.08.2012, 10:36:11]
Bernhard Seuling 
Der Atem des Löwen...
Na ja, ob selbst das so erstrebenswert ist, den Atem eines Löwen zu bekommen? Dann doch lieber Senf. zum Beitrag »

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »