Ärzte Zeitung, 02.10.2012

Fundsache

Daniel Bahr, der Marathon-Minister

Mit der Aktion 3000 Schritte am Tag versuchte Ulla Schmidt einst, die Bundesbürger zu mehr Bewegung zu animieren. Sie selbst beteiligte sich an der Aktion.

Mit solchen Kleinigkeiten gibt sich ihr junger und dynamischer Amtsnachfolger Daniel Bahr erst gar nicht ab. Nicht 3000 Schritte am Tag, sondern immer wieder ein Marathon zwischendurch ist sein Motto.

Ende September erreichte der Liberale bei seinem ersten Berlin-Marathon nach gut vier Stunden das Ziel am Brandenburger Tor. Bahr war mit der Nummer 3500 gestartet und brauchte exakt 04:08:14 Stunden für die 42,195 Kilometer lange Strecke durch die Hauptstadt.

Damit war er doppelt so lang wie Gewinner Geoffrey Mutai aus Kenia (2:04:15 Stunden) unterwegs. Nach Angaben seines Ministeriums war es nicht Bahrs schnellster Marathon. 2008 habe er in Münster 3:49:05 Stunden gebraucht. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »