Freitag, 28. November 2014
Ärzte Zeitung, 08.11.2012

Fundsache

Gute Köchin auch ohne Geruchssinn

Fast vierzig Jahre lang konnte June Blythe weder riechen noch schmecken. Um ihr Sinnesvermögen zurückzugewinnen, ließ sie etliche Operationen über sich ergehen. Die letzte brachte endlich den gewünschten Erfolg. Als der passionierten Köchin beim Schälen einer Zitrone plötzlich der Duft der Frucht in die Nase stieg, brach sie vor Freude in Tränen aus.

"Es ist, als ob ich aus einem Vakuum aufgetaucht wäre", sagt die 65-jährige Engländerin, die in Taverham in der Grafschaft Norfolk lebt. "Dass das passieren könnte, hatte ich nicht mehr für möglich gehalten, nachdem ich 37 Jahre lang nicht die geringste Geruchsempfindung hatte."

1975 hatte June Blythe in Folge einer chronischen Rhinosinusitis sowohl ihren Geruchs- als auch ihren Geschmackssinn verloren. Erstaunlicherweise hatte sie auf Koch-Wettbewerben dennoch einige Preise gewonnen, berichtet die Online-Agentur Orange. (Smi)

|
Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3189)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Top-Meldungen

Epidemie in Westafrika: "Dem Ebola-Ausbruch laufen wir immer noch hinterher"

Der deutsche Ebola-Rettungsflieger ist gestartet. Aber es gibt viele Defizite im Krisengebiet, und das Interesse ebbt ab, kritisiert "Ärzte ohne Grenzen". mehr »

Antidepressiva: Wann macht der Wechsel Sinn?

Wenn Antidepressiva nicht so wirken wie gewünscht, muss ein neues Medikament her. Aber wann sollte gewechselt werden? Eine neue Studie liefert jetzt Antworten. mehr »

Hecken attackiert Kassen: Preisverhandlung gleicht Lotterie

Kein oder beträchtlicher Zusatznutzen? Das macht für den GKV-Spitzenverband bei den Preisverhandlungen keinen Unterschied, kritisiert GBA-Vorsitzender Josef Hecken. Er hat aber eine Idee, wie sich das ändern lässt. mehr »