Ärzte Zeitung, 16.10.2009

Rechtsmedizin - für Klischees kein Platz

zur Großdarstellung klicken

Die Rechtsmedizin boomt. Doch mit dem Bild in den Medien hat die Wirklichkeit wenig zu tun. Der Berliner Rechtsmediziner Professor Michael Tsokos beschreibt in seinem Buch "Dem Tod auf der Spur" zwölf spektakuläre Fälle. Mit Klischees räumt er auf, in punkto Spannung steht er Romanautoren kaum nach. Ob er tatsächlich den Alltag eines Rechtsmediziners beschreibt, darf man bezweifeln. Tsokos schildert ja nur die "spektakulären Fälle" -  sonst wäre sein Buch auch langweiliger. (Smi)

Michael Tsokos: Dem Tod auf der Spur. Ullstein Verlag. Berlin 2009. 8,95 Euro. ISBN: 978-3-548-37262-4

Topics
Schlagworte
Buchtipp (259)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »