Ärzte Zeitung, 12.02.2010

Wie finde ich den richtigen Weg aus der Stressfalle?

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hält Stress für eine der größten Gesundheitsgefahren unserer Zeit - und Hauptstressquelle ist für viele die Arbeit.

zur Großdarstellung klicken

Macht Arbeit krank? Unter Leistungs- und Zeitdruck entstehen Konkurrenzsituationen, die Mobbing begünstigen. Veränderungsdruck und Überforderung erzeugen Dauerstress. Und wer sich vom Stress auffressen lässt, "brennt aus" und hat sehr schnell das Gefühl, er kann nicht mehr.

Aber Stress muss nicht immer krank machen. Wir wollen auch gefordert werden, unsere Fähigkeiten zu beweisen. Stress kann manchmal sogar Spaß machen. Zum Beispiel wenn man sich mit ganzer Kraft erfolgreich für eine Sache einsetzt. Das ist das attraktive Gesicht von Stress.

Es gilt, den eigenen Weg zu finden: Was müssen Sie wissen, wenn Sie von Stress, Mobbing oder Burn-out betroffen sind? In diesem Buch erfahren Betroffene, wie sie die eigene Stresssituation analysieren, wie sie Stress bewältigen, mit Mobbing umgehen und Burn-out vermeiden können. Mit Tagesprotokollen, vielen Übungen und Arbeitsblättern für die Selbsthilfe.

Sven Litzcke und Horst Schuh helfen, den eigenen Weg zwischen krankmachendem Stress und positiven Herausforderungen zu finden. So beantworten die Autoren unter anderem die Fragen: Was müssen Sie wissen, wenn Sie von Stress, Mobbing oder Burn-out betroffen sind? Sie vermitteln Grundlagen zu den Themen: Wie Stress entsteht, welche Folgen er hat, wie man am besten mit ihm umgeht. Sie schildern Mobbing als einen extremen sozialen Stressor, der schreckliche Folgen haben kann. Schließlich klären sie auch über die Symptome des Burn-out-Syndroms auf.

Litzcke und Schuh bieten nicht nur Hintergrundinformationen an, sondern auch gute Strategien, die Belastungen zu vermeiden. (eb)

Stress, Mobbing und Burn-out am Arbeitsplatz S.M. Litzcke, H. Schuh, Euskirchen-Stotzheim 2010. VI, 199 S., 14 Abb., Softcover, m 19,95. (D) ISBN: 978-3-642-05231-6

Topics
Schlagworte
Buchtipp (265)
Organisationen
WHO (2945)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Amazonas-Volk hat die gesündesten Gefäße weltweit

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »

Kiffen schädigt wohl doch Herz und Hirn

Cannabis-Konsum erhöht offenbar doch das Risiko für Schlaganfall und Herzschwäche. Zumindest hat sich ein entsprechender Zusammenhang in einer umfassenden US-amerikanischen Analyse gezeigt. mehr »