Ärzte Zeitung, 02.06.2010

Buchtipp

Psychisch gestörte Filmcharaktere

Psychisch gestörte Filmcharaktere

Dieses Buch bietet eine Menge Lesespaß für Cineasten - mit oder ohne psychiatrische Vorkenntnisse. 30 Filmcharaktere werden auf unterhaltsame Weise vorgestellt und analysiert. Mit vielen aktuellen Filmen.

Wenn Sie "Sex and the City" zum Beispiel für seichtes Popcorn-Kino halten, dann sollten Sie nochmal genauer hinschauen. Verbirgt sich doch hinter Carrie Bradshaws übler Laune nach einer geplatzten Traumhochzeit in Wirklichkeit eine veritable depressive Störung; die zudem auch noch realistisch dargestellt wird und eher Psychiatrie als Hollywood ist. Im zweiten Band mit weiteren 30 gestörten Filmcharakteren erfahren Sie mehr über viele klassische psychiatrische Störungsbilder, verkörpert von brillanten Schauspielern.

Batman und andere himmlische Kreaturen - Nochmal 30 Filmcharaktere und ihre psychischen Störungen. Möller, Heidi; Doering, Stephan (Hrsg.) 1st Edition., 2010, 350 S. 60 Abb. in Farbe., Geb., 39,95 Euro. ISBN: 978-3-642-12738-0

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »