Ärzte Zeitung, 10.09.2010

Pflege

Gefragt ist nicht nur Fachwissen

Gefragt ist nicht nur Fachwissen

Demenz passt exakt in die Definition der Weltgesundheitsorganisation (WHO) von 2002 über Krankheiten, die Palliativpflege bedürftig sind: chronisch, fortschreitend, unheilbar, den Tod beschleunigend.

Wir wissen im Grunde nur sehr wenig über die subjektive Lebensqualität, das facettenreiche Gefühlsleben der Person mit Demenz. Viele Missverständnisse und gegenseitige Verletzungen sind deshalb oft die Folgen. Fachwissen soll die Betreuenden in die Lage versetzen Schmerzen, Wünsche, Bedürfnisse und Ressourcen zu erkennen und Nähe zu schenken.

Betreuende müssen zugleich eine behutsame, respektvolle und einfühlsame Beziehungsbrücke schlagen können. Beide Aspekte werden eng miteinander in diesem Buch verknüpft.

Weissenberger-Leduc, Monique: Palliativpflege bei Demenz.
Ein Handbuch für die Praxis. 2009, XI, 257 S. 20 Abb. ISBN: 978-3-211-89351-7, 29,95 Euro

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBVdrücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »