Ärzte Zeitung, 08.10.2010

Wunderland der Archäologie

Wunderland der Archäologie

Außergewöhnlich oder auch mal ein bisschen skurril - so sind die Reportagen, die die Wissenschaftsjournalistin Angelika Franz für Spiegel Online schreibt.

Ihre besten Geschichten wurden für diesen Band ausgewählt. Minutiös untersuchen Archäologen des 21. Jahrhunderts Reste von Hippie-Kommunen, eine niedergebrannte Spielzeugfabrik oder sogar einen 18 Jahre alten, rostigen Ford Transit mit völlig überraschenden Ergebnissen. (eb)

Angelika Franz: Der Tod auf der Schippe, 191 Seiten, Theiss, Stuttgart, 14,90 Euro. ISBN 978-3806223811

Lesen Sie dazu auch:
Bücher, Bücher, Bücher - und die Digitalisierung schreitet voran
Eine weiche Leiste? Die hatte einst auch Rudi Völler!
"Die Frau, die ein ganzer Tisch war"
Wunderland der Archäologie
Fayzal fängt den dummen Krebs
Wo das Böse seinen Ursprung hat
Humorvolles Essay über den Neid

Topics
Schlagworte
Buchtipp (270)
Organisationen
Ford (47)
Spiegel (1060)
Krankheiten
Krebs (5073)
Wirkstoffe
Angelika (470)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Epidemiologische Kaffeesatzleserei?

Verursacht oder verhindert der Konsum von Kaffee Krankheiten? Die Klärung solcher Fragen zur Ernährung ist methodisch ein richtiges Problem. mehr »

Trotz Budgetierung gute Chancen auf Mehrumsatz

Seit vier Jahren steht das hausärztliche Gespräch als eigene Leistung im EBM (03230) . Immer wieder ist daran herumgeschraubt worden. mehr »

Erstmals bekommt ein Kind zwei Hände verpflanzt

Ein achtjähriger Junge mit einer tragischen Krankheitsgeschichte bekommt zwei neue Hände. Die Op ist ein voller Erfolg: Anderthalb Jahre später kann er schreiben, essen und sich selbstständig anziehen. mehr »