Ärzte Zeitung, 30.11.2010

Psychische Störungen

Wenn Intelligenz gemindert ist

Wenn Intelligenz gemindert ist

"Geistige Behinderung und Minderbegabung" - das ist in aller erster Linie ein Sammelbegriff für eine Vielzahl von Erscheinungsformen intellektueller Beeinträchtigung. Die Reihe "Manuale psychischer Störungen bei Kindern und Jugendlichen", in der das Buch "Intelligenzminderung" erscheint, verfolgt drei wesentliche Ziele:

Beim interdisziplinären Ansatz steht der Patient im Mittelpunkt - der Therapeut muss sein Bestes geben, die Störung zu diagnostizieren und adäquat zu behandeln. Psychiater und Psychologen sind hier gefordert, ihr Wissen beizutragen und über den Tellerrand zu blicken.

Die Reihe hat viel Relevanz für die Praxis: Theorie ist grau - die Reihe gibt Lesern Tipps und Tricks an die Hand, mit denen sie Ihren Alltag meistern können. Dabei ist die Struktur und Didaktik in allen Bänden gleich gehalten.

Häßler, Frank. 1st Edition 2011, 200 Seiten 10 Abb., Softcover. ISBN: 978-3-642-12995-7. Erscheinungstermin: Februar 2011, 39,95 Euro

Topics
Schlagworte
Buchtipp (259)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »