Ärzte Zeitung, 16.12.2010

Viel Humor, ein großes Herz und ein unbestechlicher Blick

Viel Humor, ein großes Herz und ein unbestechlicher Blick

"Warum liest Du ein Buch, das Dein Leben erzählt, das ist doch langweilig", wurde ich kürzlich gefragt. Selten hat mich eine Frage so erstaunt. Denn ich dachte immer, jeder Mensch ist begeistert, wenn ein anderer etwas so beschreibt, wie man es selbst erlebt hat, aber nie in diesen treffenden Worten ausdrücken könnte. Genau so ist es mir mit Petra Reskis Buch ergangen. Reski stammt, wie ich, aus einer Arbeiterfamilie im Ruhrgebiet. Sie beschreibt die 60er bis 80er Jahre genau so, wie sie waren. Aber noch eindrucksvoller ist, wie sie Menschen porträtiert. Dabei ist ihr Blick trotz der Nähe zu den Personen glasklar. Liebenswürdige Eigenschaften entgehen ihr ebenso wenig wie skurrile oder unangenehme. Diese Ehrlichkeit zeichnet das Buch aus. Wer Familiengeschichten und das Ruhrgebiet mag, dem ist dieses Buch wärmstens zu empfehlen. Christiane Badenberg

Petra Reski: Meine Mutter und ich, List Verlag, Berlin, 224 Seiten, 7,95 Euro

Lesen Sie dazu auch:
Bücher fürs Fest: Unsere Last-Minute-Tipps

Topics
Schlagworte
Buchtipp (270)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »