Ärzte Zeitung, 16.12.2010

Zerplatzte Träume und späte Einsichten

Zerplatzte Träume und späte Einsichten

Der Autor Bernhard Schlink ist bekannt für seine klare und einfache Sprache. Das hat er in seinem Weltbestseller "Der Vorleser" aus dem Jahr 1995 gezeigt. Nach seinen Erzählungen "Liebesfluchten" habe ich in "Sommerlügen" weitere wundervolle Kurzgeschichten für mich entdeckt. Sieben Erzählungen von großen Plänen, hohen Erwartungen, zerplatzten Träumen und späten Einsichten. Macht die Wahrheit einen Menschen frei? "Vielleicht ist es umgekehrt, und man muss frei sein, damit man mit der Wahrheit leben kann", schreibt der Autor.

Jeder, der ehrlich zu sich selbst ist, erkennt in seinen Erzählungen einen manchmal kleineren, manchmal auch größeren Teil von sich selbst. Bernhard Schlink ist einer meiner Lieblingsautoren. "Sommerlügen" haben mich ebenfalls überzeugt. Ein absolut lesenswertes Buch. Anne Leber

Bernhard Schlink: Sommerlügen, Diogenes Verlag, Zürich, 279 Seiten, 2010, 19,90 Euro

Lesen Sie dazu auch:
Bücher fürs Fest: Unsere Last-Minute-Tipps

Topics
Schlagworte
Buchtipp (259)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »