Ärzte Zeitung, 31.03.2011

Ein Handbuch für nachhaltige Materialien

Blumenvasen aus Algenfasern, Wandbeläge aus Baumrinde, Särge aus Mandelschalen, Fahrradrahmen aus Bambus: Dr. Sascha Peters ruft die Materialrevolution aus und sagt in seinem gleichnamigen Buch der Welt der Materialien einen baldigen Umbruch voraus.

Viele werkstoffliche Errungenschaften des 20. Jahrhunderts haben wir vor allem dem Erdöl zu verdanken, und das geht bekanntlich zur Neige. Doch an Alternativen wird gearbeitet. Und das Bewusstsein für den umweltverträglichen Umgang mit Werkstoffen ist bei den Konsumenten angekommen, Materialien mit multifunktionalen Eigenschaften und die Nutzung nachhaltiger Produktionsverfahren werden schon vielfach vorausgesetzt.

Für alle, die wissen wollen, wie es weitergehen kann mit Industriedesign und Architektur: Das Buch informiert über biologisch abbaubare Materialien, luftreinigende Oberflächen und Leichtbau als Energiesparmaßnahme.

"Materialrevolution" (Birkhäuser Verlag, 240 Seiten, 59,90 Euro).

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. Offenbar fällt es aber schon Kindern schwer, ihre Bewegungsmuster zu ändern. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethische Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »