Ärzte Zeitung, 27.01.2014

Buchtipp

Demenzbegleiter für Betroffene und Angehörige

HEIDELBERG. Es gibt eine Fülle von Informationen und Unterstützungsangeboten für Betroffene mit Demenz und ihre Bezugspersonen. Diese sind ihnen jedoch nicht oder nur teilweise bekannt. Problematisch ist es außerdem, wichtige Informationen herauszufiltern sowie Entlastungsangebote zu finden, die zur persönlichen Situation passen.

Das Buch "Demenzbegleiter für Betroffene und Angehörige" bietet hier wertvolle Hilfe im Alltag. Es kann Patienten empfohlen werden. Die praxiserfahrenen Autorinnen geben Tipps und Hilfestellung für die Organisation und Bewältigung des Alltags mit Demenz.

Ein zusätzliches Plus: Rechtliche Hinweise zur Vorsorge und ein umfangreicher Serviceteil mit Ansprechpartnern für Beratung, Hilfen und Entlastung.

Döbele, Martina; Schmidt, Simone: Demenzbegleiter für Betroffene und Angehörige; Springer Verlag 2014, 244 S., ISBN 978-3-642-38356-4, Softcover 19,99 Euro

Topics
Schlagworte
Buchtipp (259)
Demenz (1838)
Krankheiten
Demenz (2943)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »