Ärzte Zeitung, 27.01.2014

Buchtipp

Demenzbegleiter für Betroffene und Angehörige

HEIDELBERG. Es gibt eine Fülle von Informationen und Unterstützungsangeboten für Betroffene mit Demenz und ihre Bezugspersonen. Diese sind ihnen jedoch nicht oder nur teilweise bekannt. Problematisch ist es außerdem, wichtige Informationen herauszufiltern sowie Entlastungsangebote zu finden, die zur persönlichen Situation passen.

Das Buch "Demenzbegleiter für Betroffene und Angehörige" bietet hier wertvolle Hilfe im Alltag. Es kann Patienten empfohlen werden. Die praxiserfahrenen Autorinnen geben Tipps und Hilfestellung für die Organisation und Bewältigung des Alltags mit Demenz.

Ein zusätzliches Plus: Rechtliche Hinweise zur Vorsorge und ein umfangreicher Serviceteil mit Ansprechpartnern für Beratung, Hilfen und Entlastung.

Döbele, Martina; Schmidt, Simone: Demenzbegleiter für Betroffene und Angehörige; Springer Verlag 2014, 244 S., ISBN 978-3-642-38356-4, Softcover 19,99 Euro

Topics
Schlagworte
Buchtipp (269)
Demenz (1868)
Krankheiten
Demenz (2999)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Pneumonien unter Benzodiazepinen

Benzodiazepine sind bei Patienten, die an Morbus Alzheimer leiden, mit einer Häufung von Lungenentzündungen assoziiert. Für Z-Substanzen gilt das womöglich nicht. mehr »

Psychotherapie bei Borderline nur mäßig erfolgreich

Spezifische Psychotherapien sind bei Borderline-Patienten unterm Strich zwar wirksamer als unspezifische Behandlungen: Allerdings fällt die Bilanz in kontrollierten Studien eher mager aus. mehr »

KBV legt acht Punkte für eine Reformagenda vor

Rechtzeitig vor dem Bundestagswahlkampf und dem Start in eine neue Legislaturperiode hat die KBV ein Programm für eine moderne Gesundheitsversorgung vorgelegt. Was steht drin? mehr »