Ärzte Zeitung, 06.10.2016

Pflege-Buchtipp

Mit Kunst gegen die Demenz

Dieses Buch zeigt Mitarbeitern der Pflege oder Betreuungspersonen sechs kreative und künstlerische Angebote für Menschen mit Demenz und bietet konkrete Anleitung für die praktische Umsetzung. Es zeigt, wie man Betroffenen trotz ihrer eingeschränkten kognitiven Leistungen auf einfühlsame Weise einen Zugang zu Ihrer Umgebung ermöglichen kann. Patenten sollen Raum für Emotionen, bekommen, singen, tanzen, spielen, lachen, Musik hören, schreiben, sich bewegen. Es geht darum, das Selbstwertgefühl der schwerkranken Menschen zu stärken. Und staunen Sie, welche Beobachtungen und Erfahrungen Sie mit den Betroffenen gemeinsam erleben werden.

Das Buch bietet Hintergrundinformationen zu den Projekten Märchenerzählung, Museumsbesuch und Malen, Musik und Tanz, kreatives und biografisches Schreiben, Theater spielen, Yoga. Darüber hinaus geht es um Erfahrungsberichte aus der Arbeit mit den Betroffenen etwa im Pflegeheim oder auf der Station.

Ingrid Kollak, Menschen mit Demenz durch Kunst und Kreativität aktivieren, 1. Auflage 2016, XVIII, 206 S., 85 Abbildungen in Farbe, 24,99 Euro

ISBN 978-3-662-48824-9

Topics
Schlagworte
Buchtipp (270)
Demenz (1869)
Krankheiten
Demenz (3000)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen von Tag 1 und 2 des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »