Ärzte Zeitung online, 18.03.2015

Papst berichtet

Kinder denken ich bin Arzt - und weinen

Papst Franziskus wird nach eigener Aussage von vielen Kindern wegen seiner weißen Kleidung mit einem Arzt verwechselt.

Kinder denken ich bin Arzt - und weinen

Der Papst bringt Kinder zum Lachen - und auch welche zum Weinen.

© Stefano Spaziani / dpa

ROM. Kinder halten Papst Franziskus zuweilen für einen Arzt.

"Einige lächeln, wenn ich sie umarme. Andere sehen mich in weißer Kleidung und denken, ich sei der Arzt, der ihnen eine Spritze verpassen will, und weinen", sagte der 78-jährige Pontifex am Mittwoch bei der Generalaudienz in Rom.

Kinder bereicherten die Welt - vor allem, weil sie nicht immer diplomatisch seien.

"Sie sagen direkt, was sie fühlen, was sie sehen. Sie haben keine doppelte Persönlichkeit", so das Oberhaupt der Katholiken. (dpa)

Topics
Schlagworte
Panorama (30664)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »