Ärzte Zeitung, 19.03.2015

Doping

NADA erweitert Kompetenzen

BERLIN. Die Nationale Anti Doping Agentur (NADA) übernimmt das Ergebnismanagement und das Sanktionsverfahren bei Dopingverstößen für 19 weitere Sportverbände.

Für die nun insgesamt 29 Verbände führt die NADA bei einem möglichen Verstoß gegen Anti-Doping-Bestimmungen das Prozedere durch und geht bei Eröffnung eines Disziplinarverfahrens vor das Deutsche Sportschiedsgericht.

Zu den neu hinzugekommenen Verbänden gehören etwa der Deutsche Schwimm-Verband, der Deutsche Kanu-Verband sowie der Deutsche Behindertensportverband.

Wenn das Sanktionsverfahren nicht auf die NADA übertragen wurde, führen die Verbände das Disziplinarverfahren selbstständig durch. (dpa)

Topics
Schlagworte
Doping (115)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

QuaMaDi wird fortgesetzt

Aufatmen im Norden: KV und Kassen haben sich auf den Fortbestand des Brustkrebsfrüherkennungsprogramm QuaMaDi geeinigt. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »