Ärzte Zeitung, 03.05.2004

Bundesweiter Aktionstag zu Cholesterin

MÜNCHEN (eb). Am 26. Juni findet zum zweiten Mal der Tag des Cholesterins statt. Ziel der Aktion ist es, durch bundesweite Cholesterin-Meßaktionen das Bewußtsein über die Gefahren hoher Cholesterinspiegel im Blut zu schärfen.

Initiator der Aktion ist die Deutsche Gesellschaft zur Bekämpfung von Fettstoffwechselstörungen und ihrer Folgeerkrankungen DGFF (Lipid-Liga). Kliniken, Praxen, Apotheken, Krankenkassen und betriebsärztliche Stellen in Deutschland sind aufgefordert, an dem Aktionstag teilzunehmen.

Dabei sollen auch Kinder und Jugendliche über zehn Jahre untersucht werden, wie die Lipid-Liga mitteilt. So könne eine mögliche familiäre Hypercholesterinämie frühzeitig entdeckt und der Entwicklung einer Atherosklerose rechtzeitig vorgebeugt werden.

Informationsmaterial stellt die DGFF online unter www.lipid-liga.de zur Verfügung. Teilnehmende Apotheken können sich dort auch eintragen sowie zusätzlich Poster und Flyer bestellen.

Weitere Informationen bei der DGFF, Tel.: 0 89 / 7 19 10 01

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hohes Sterberisiko bei Ausbruch in der Adoleszenz

Wenn sich Typ-1-Diabetes in einem besonders vulnerablen Alter manifestiert, brauchen Betroffene viel Aufmerksamkeit. Sie haben ein hohes Risiko, an Komplikationen zu sterben. mehr »

100 Prozent Zustimmung

Die KBV-Vertreterversammlung präsentiert sich in neuer Einigkeit und richtet die Speere – wieder – nach außen. Klare Kante gegenüber dem Gesetzgeber und den Krankenhäusern. "Wir sind auf Kurs", meldete KBV-Chef Gassen. mehr »

Herz-Kreislauf-Risiko von Anfang an im Blick behalten!

Bei RA-Patienten sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen die wichtigste Todesursache. Die aktuellen Therapiealgorithmen zielen nicht zuletzt darauf ab, die Steroidexposition zu begrenzen. mehr »