Ärzte Zeitung, 02.07.2004

Warnung vor Säuglingsnahrung aus Ziegenmilch

MÜNCHEN/BERLIN (ras). Ernährungsexperten der Deutschen Gesellschaft für Kinderheilkunde und Jugendmedizin (DGKJ) warnen vor dem Einsatz von Säuglingsnahrung auf Ziegenmilchbasis.

Hintergrund dieser Warnung ist das Ziegenmilchprodukt "Bambinchen", das derzeit in ärztlichen Praxen als Säuglingsnahrung bei Kuh- und Sojamilch-Allergie intensiv beworben wird.

In einer Presseinformation erinnert die Ernährungskommission der DGKJ die Ärzte daran, daß Säuglingsnahrungsprodukte auf Ziegenmilchbasis nicht den EU-Anforderungen für Säuglingsnahrung entsprechen und daher auch nicht als solche angeboten werden dürfen.

Zudem seien Ziegenmilchprodukte auch nicht zur Allergieprävention geeignet. Verläßliche Studien, die die Effektivität und Sicherheit der Produkte untermauern könnten, lägen derzeit nicht vor.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »