Ärzte Zeitung, 22.03.2005

Künast präsentiert Ernährungsmodell

BERLIN (dpa). Bundesernährungsministerin Renate Künast (Grüne) will den Wildwuchs von Ernährungsmodellen eindämmen. Dazu hat sie gestern ein eigenes Ernährungs-Modell vorgestellt.

Die neue, von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) entwickelte dreidimensionale Lebensmittelpyramide soll eine ausgewogene Ernährung vermitteln helfen.

Empfehlenswerte Produkte wie Obst, Gemüse, Fisch, fettarme Milchprodukte, mageres Fleisch, Rapsöl, Trink- und Mineralwasser stehen unten in der Pyramide und sollten die Basis für die tägliche Ernährung sein.

Weniger wertvolle Produkte wie Fleischwaren, Eier, Butter, Schmalz, Süßigkeiten, Limonaden oder Energydrinks stehen an der Spitze der Pyramide und sollten nur sparsam verwendet werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Bis später, Baby!

Mit Social Freezing, dem vorsorglichen Einfrieren unbefruchteter Eizellen, lässt sich die biologische Uhr der Frau anhalten. Eine Baby-Garantie ist die Methode allerdings nicht. mehr »

EBM-Ziffern für die Videosprechstunde stehen

Noch vor Ablauf der Frist aus dem E-Health-Gesetz können Vertragsärzte zwei neue EBM-Ziffern für Videokontakte abrechnen – allerdings nur für sechs Indikationen. mehr »

Mediziner klärt Alkohol-Mythen auf

Bier auf Wein, das lass‘ sein. Was ist dran an den Volksweisheiten über Alkoholgenuss? Ein paar Nachfragen zur Karnevalszeit. mehr »