Ärzte Zeitung, 25.11.2005

Ältere Menschen brauchen mehr Vitamin D

DÜSSELDORF (sko). Höherer Vitamin-D-Bedarf, sinkender Grundumsatz - im Alter gibt es einige Aspekte, die bei der Ernährung bedacht werden müssen. So steigt bei Menschen über 65 Jahre der Referenzwert für Vitamin D von 5 auf 10 Mikrogramm.

Deshalb die Empfehlung von Professor Peter Stehle, Direktor des Instituts für Ernährungswissenschaft der Universität Bonn: "Ärzte sollten bei älteren Menschen an eine Vitamin-D-Supplementierung denken."

Bei einer täglichen Einnahme von 10 Mikrogramm bestehe keine Gefahr für eine Überdosierung. Gleichzeitig müsse bedacht werden, daß der tägliche Energiebedarf im Laufe des Lebens um insgesamt 600 Kilokalorien abnimmt, sagte Stehle beim Medica-Kongreß in Düsseldorf.

Topics
Schlagworte
Ernährung (3341)
Organisationen
Uni Bonn (497)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

"GOÄ-Novelle bis Ende 2017 ist sportliches Ziel"

Wann kommt die neue GOÄ? Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" verrät GOÄ-Verhandlungsführer Dr. Reinhard genaueres. mehr »

"Harte Hand" schadet dem Schulerfolg

Den Lebenswandel eines Kindes kann ein sehr strenges Elternhaus negativ beeinflussen, belegt eine Studie. mehr »