Ärzte Zeitung, 01.12.2005

Praxisleitfaden zu Folsäure

NEU-ISENBURG (eb). Mit einem neuen Praxisleitfaden zur Vermeidung von Folsäuremangel will der Arbeitskreis Folsäure & Gesundheit Fachkräfte bei Beratungen unterstützen.

Detailliert werde auf die gesundheitliche Bedeutung, auf Bedarfsempfehlungen sowie das Vorkommen des B-Vitamins eingegangen, teilt der Arbeitskreis mit. Ein Schwerpunkt des Leitfadens liegt auf der aktiven Beratung. Hier werden Risikogruppen beschrieben und Tips für eine folsäurereiche Ernährung gegeben.

Mit dem B-Vitamin Folsäure seien nach wie vor etwa 90 Prozent der deutschen Bevölkerung unzureichend versorgt, so der Arbeitskreis.

Der Praxisleitfaden steht als pdf-Datei zum Download unter www.ak-folsaeure.de bereit.

Topics
Schlagworte
Ernährung (3312)
Wirkstoffe
Folsäure (253)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gluten kann auch Reizdarm verursachen

Wenn Reizdarmpatienten, die nicht an Zöliakie leiden, über glutenabhängige Beschwerden klagen, kann das ein Noceboeffekt sein. Es kann sich aber um etwas anderes handeln. mehr »

Entlassmanagement krankt an schlechter Kommunikation

Kaum in Umlauf, gerät der Medikationsplan in die Kritik. Ärzte fordern, Webfehler im System zu beheben. mehr »

So hoch ist der Diabetiker-Anteil in den 16 Bundesländern

In Deutschland leben mehr Menschen mit Diabetes als bisher geschätzt: Inzwischen leidet rund jeder zehnte GKV-versicherte Bundesbürger an Diabetes. mehr »