Ärzte Zeitung, 14.12.2005

Kein Schutz mit Ballaststoffen

CHICAGO (ddp.vwd). Wer täglich viele Ballaststoffe zu sich nimmt, verringert damit nicht sein Risiko für Dickdarmkrebs.

Das ist das Ergebnis einer Meta-Analyse von 13 Studien, in denen Ernährungsgewohnheiten und die Darmkrebsrate bei insgesamt über 725 000 Menschen untersucht wurde. Das Ergebnis widerspricht der bisherigen Auffassung daß Ballaststoffe vor Darmkrebs schützen können.

Innerhalb des Studienzeitraums waren von allen Beteiligten 8081 an Dickdarmkrebs erkrankt. Die Rate an Dickdarm-Karzinomen war bei Personen, die sehr viel Ballaststoffe zu sich nahmen, ähnlich hoch wie bei Personen, die nur wenig Ballaststoffe aßen (JAMA 294, 2005, 2849).

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »