Ärzte Zeitung, 13.04.2006

Fast jeder vierte Deutsche fastet

ALLENSBACH (dpa). Fast jeder vierte Bundesbürger hat sich einer Umfrage zufolge an die christliche Tradition der Fastenzeit gehalten. 23 Prozent der Befragten haben seit Aschermittwoch auf leibliche oder materielle Genüsse verzichtet.

Allerdings nannten nur 18 Prozent religiöse Motive. Das geht aus einer Untersuchung des Instituts für Demoskopie in Allensbach hervor, die gestern veröffentlicht worden ist. Befragt wurden 2099 Bundesbürger ab 16 Jahren.

Gefastet haben danach vor allem ältere Menschen. In der Gruppe über 60 Jahren waren es 30 Prozent, bei den unter 30jährigen nur elf Prozent. Elf Prozent der Befragten sagten, daß sie auf Fleisch ganz verzichtet oder weniger davon gegessen haben. Sieben Prozent haben keinen Alkohol getrunken, zwei Prozent haben weniger geraucht. 13 Prozent haben sich in anderen Lebens- und Konsumbereichen zurückgehalten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Diabetes-Risiken sind alarmierend häufig

Mehr als 21.000 Passanten in Einkaufszentren haben in den vergangenen zehn Jahren bei der Aktion "Gesünder unter 7" ihr Diabetes-Risiko abklären lassen. Die Ergebnisse sind dramatisch. mehr »

"Man schafft viel"

Anja Junker ist "Ärztin ohne Grenzen": Vier Einsätze in Afrika und Südamerika hat die 43-Jährige für die Organisation absolviert. Manche brachten sie an die Grenze der Erschöpfung. mehr »

Lösung für Hygienemuffel

Ärzte in Kliniken sind anscheinend oft größere Hygienemuffel als ihre Patienten. Denn sie desinfizieren sich seltener die Hände – gerade in sensiblen Bereichen. mehr »