Ärzte Zeitung, 24.05.2006

Carob wirkt positiv auf Fettstoffwechsel

POTSDAM (ddp.vwd). Das entzuckerte Fruchtmark des Johannisbrotbaums (Carob) kann bei gesunden Menschen kurzfristig die Blutfettwerte senken und die Fettverbrennung ankurbeln, hat das Deutsche Institut für Ernährungsforschung (DIfE) in Potsdam mitgeteilt.

Probanden im Alter von 22 bis 62 Jahren erhielten Testmahlzeiten, denen entweder 0, 5, 10 oder 20 Gramm Carob zugesetzt waren. Das Ergebnis: Wurde zusätzlich mit der Mahlzeit Carob aufgenommen, sanken nach etwa einer Stunde die Triglyzerid-Werte um bis zu 97 Prozent.

Darüber hinaus steigerte der Carob-Zusatz die Fettverbrennung: Nahmen die Teilnehmer mit der Mahlzeit 20 Gramm des ballaststoffreichen Fruchtmark-Extraktes auf, nutzte ihr Körper hauptsächlich Fett als Energiequelle. Nach Verzehr einer Kontrollmahlzeit ohne Zusatz verbrannte er dagegen überwiegend Kohlenhydrate statt Fett.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gluten kann auch Reizdarm verursachen

Wenn Reizdarmpatienten, die nicht an Zöliakie leiden, über glutenabhängige Beschwerden klagen, kann das ein Noceboeffekt sein. Es kann sich aber um etwas anderes handeln. mehr »

Entlassmanagement krankt an schlechter Kommunikation

Kaum in Umlauf, gerät der Medikationsplan in die Kritik. Ärzte fordern, Webfehler im System zu beheben. mehr »

So hoch ist der Diabetiker-Anteil in den 16 Bundesländern

In Deutschland leben mehr Menschen mit Diabetes als bisher geschätzt: Inzwischen leidet rund jeder zehnte GKV-versicherte Bundesbürger an Diabetes. mehr »