Ärzte Zeitung, 06.11.2006

Mikronährstoffe können Immunsystem stärken

Studie mit 66 Patienten / Mit Nahrungsergänzung gibt es seltener symptomatische Infekte der oberen Atemwege

MÜNCHEN (Rö). Die gute Funktion des Immunsystems hängt von der ausreichenden Versorgung mit Mikronährstoffen ab.

Bei guter Versorgung sind symptomatische Infektionen der oberen Atemwege seltener als ohne. Zudem kann eine Nahrungsergänzung mit Mikronährstoffen die Immunantwort auf eine Grippe-Impfung stärken. Das hat eine Studie zur Nährungsergänzung ergeben, sagte Dr. Michael Gesche aus Hamm bei einer Veranstaltung des Unternehmens Orthomol in München.

An der prospektiven, randomisierten, doppelt-blinden Studie von Dr. Bobbi Langkamp-Henken von der Universität von Florida in Gainesville haben 66 Menschen über 65 Jahren teilgenommen (Journal of the American Geriatrics Society 52, 2004, 3).

Für 183 Tage nahmen die Patienten täglich einen Nahrungszusatz mit Antioxidantien, Zink, Selen und ausgewählten Energieträgern zu sich oder ein Kontrollprodukt gleichen Energieinhaltes, aber ohne Mikronährstoffe. Ein ähnliches Nahrungsergänzungsmittel zur Stärkung des Immunsystems bietet das Unternehmen als Orthomol Immun® an.

Die Patienten notierten täglich, ob sie Symptome eines Infektes der oberen Atemwege hatten. Zudem wurden Antikörper-Titer und Lymphozyten-Proliferation als Reaktion auf drei Komponenten einer Influenza-Vakzine am 57. und am 183. Tag gemessen, so der niedergelassene Allgemeinmediziner und Unfallchirurg. Ergebnis: Die Patienten aus der Kontrollgruppe hatten insgesamt an 156 Tagen Symptome eines Atemwegsinfektes, mit dem Nahrungsergänzungsmittel an 78 Tagen. Dieser Unterschied war statistisch signifikant.

87 Prozent der Patienten, die Nahrungsergänzungsmittel einnahmen, erreichten am 57. Tag einen vierfach erhöhten Antikörper-Titer, nur 41 Prozent in der Kontrollgruppe. Diese Differenz ist statistisch signifikant. Dies gilt auch für den Unterschied in der Lymphozyten-Proliferation.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Im Sushi war der Wurm drin

Der Hinweis aufs Sushi brachte die Ärzte auf die richtige Spur. Statt den Patienten wegen Verdachts auf akutes Abdomen zu operieren, führten sie eine Gastroskopie durch. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Importierte Infektionen führen leicht zu Diagnosefehlern

Wann muss ein Arzt für eine Fehldiagnose gerade stehen? In einem aktuellen Fall entschied das Oberlandesgericht Frankfurt gegen einen Arzt. mehr »