Ärzte Zeitung, 25.01.2007

Nach dem Veggy-Burger wird getanzt

"Bio-Kids-Tour"soll gesunde Ernährung und Bewegung in den Schulalltag bringen

BREMEN (dpa). In der Küche der Bremer Kinderschule duftet es nach Kräutern und Gewürzen. Eifrige Helfer schneiden Möhren oder reiben Käse. "Erst die Gemüse-Frikadellen auf die aufgeschnittenen Brötchen legen, dann die Tomaten obendrauf!", ruft Spitzenkoch Carsten Girlich, der sich zur "Bio-Kids-Tour" an den Kochtopf stellt.

Erst wird gekocht, dann getanzt: Hier macht die "Bio-Kids-Tour" Station in der Grundschule der Ganztagsschule in Bremen-Schwachhausen. Foto: dpa

Konzentriert folgen der sechsjährige Enzo und der siebenjährige Camilo mit weißen Kochmützen auf dem Kopf den Anweisungen des Chefkochs. Zusammen mit zwölf "Nachwuchsköchen" bereitet er als Hauptgericht vegetarische Veggy-Burger und zum Nachtisch Quark mit Vanille, Zimt und Orangen zu.

"Auch wenn viele Kinder beim Veggy-Burger anfangs skeptisch sind, so ist er doch das beste Mittel, um sie auf den Bio-Geschmack zu bringen. Denn schon beim ersten Bissen merken sie, dass gesunde Speisen richtig cool sein können", sagt der Gourmetprofi. Die Kochvereinigung Bio-Spitzenköche und die "Bio-Kids-Tour" sind Teil des Bundesprogramms Ökologischer Landbau. Die Tour will gesunde Ernährung und Bewegung in den Schulalltag bringen.

Immer mehr junge Menschen sind nach jüngsten Untersuchungen zu dick, Tendenz steigend. "Rund 1,9 Millionen Kinder und Jugendliche im Alter von drei bis 17 Jahren sind übergewichtig", sagt Isabelle Keller von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE). Das sind 15 Prozent. Etwa 800 000 oder 6,3 Prozent litten an Adipositas. "Im Vergleich zu Daten aus den Jahren 1985 bis 1999 hat sich die Häufigkeit verdoppelt. Gleichzeitig wiegen Normalgewichtige heute mehr als früher", so Keller.

"Ich habe meine Freizeit früher auf dem Spielplatz verbracht. Heute sitzen die Kinder stundenlang vor dem Fernseher oder der Playstation", sagt Tanzlehrer Rafael Antonio. Er studiert nach dem Essen noch eine kleine Choreografie mit den Kindern ein. "Denn zu einer gesunden Ernährung gehört neben einem ausgewogenen Speiseplan auch die richtige Portion Bewegung."

Den "Nachwuchsköchen" und ihren Klassenkameraden haben die selbst gemachten Veggy-Burger gut geschmeckt. Ganz neu war die gemeinsame Zubereitung für die Schüler nicht. "Donnerstags kochen die Kinder ihr Essen immer selbst", erzählt Schulleiter Detlef Papke. "Wir bemühen uns, frisch einzukaufen. Bio-Produkte können wir uns aber nicht immer leisten."

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstlicher Arm bald so gut wie biologischer

Eine Armprothese so zu bewegen wie das eigene Fleisch und Blut – Forscher aus London und Göttingen sind dem einen wichtigen Schritt näher gekommen. mehr »

Jeder sechste Todesfall durch Diabetes.

Diabetes wird als Todesursache unterschätzt. Jeder sechste Deutsche stirbt nach aktuellen Studiendaten letztlich an Folgen der Zuckerkrankheit. mehr »

TK beauftragt E-Patientenakte bei IBM

Der TK geht die Entwicklung bei der Telemedizin zu langsam. Jetzt startet die Kasse eine eigene Initiative. Partner ist IBM. mehr »